Login  

   

Herzlich willkommen auf der Internetseite der Privat-Musikkapelle Scherpenseel,

wir sind ein Musikverein bestehend aus einem symphonischen Blasorchester, einer Bigband sowie einem Nachwuchsorchester. Wir bieten ein breites Repertoire über viele verschiedene Musik-Genres. Von der klassischen Marsch- und Konzertmusik über jazzige Bigband-Sounds bis hin zu modernen Pop-Songs haben wir fast alle Stilrichtungen im Programm. Gerne informieren wir Sie auf dieser Seite über anstehende Auftritte und weiteren Informationen zu unserem Vereinsleben. Falls wir Ihre Fragen hier nicht beantworten können, zögern Sie nicht uns anzuschreiben unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir freuen uns über Ihr Interesse! Bleiben Sie gesund und munter!

Ihre

Privat-Musikkapelle Scherpenseel

Dezember 2022

Am 4. Advent blickt die Privat-Musikkapelle Scherpenseel bereits auf eine sehr ereignisreiche Adventszeit zurück.

Eingeleitet wurde diese mit einem Konzert des Nachwuchsorchesters am 1. Advent im Seniorenzentrum Carolus in Übach-Palenberg. Hier wurden die Heimbewohner*innen und ihren Angehörigen mit Stücken wie „Leise rieselt der Schnee“ oder „In der Weihnachtsbäckerei“ zum Mitsingen eingeladen. Sowohl für die Besucher*innen, als auch für die Musiker*innen des Nachwuchsorchesters war es nach langer Coronapause eine sehr schöne Veranstaltung.

Am 2. Advent lud die Privat-Musikkapelle Scherpenseel gemeinsam mit dem Kirchenchor St. Rochus zu einem Adventskonzert an der Kirche St. Mariä Himmelfahrt in Scherpenseel ein. Mit Stücken wie „Oh Tannenbaum“, „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ oder dem traditionellen „Macht hoch die Tür“ stimmte die Privat-Musikkapelle weihnachtliche Klänge an, die vom Kirchenchor und den vielen Besuchern tatkräftig begleitet wurden. Sogar die Kinder der AWO Kindertagesstätte Scherpenseel waren gekommen, um tatkräftig mitzusingen. Trotz winterlicher Temperaturen, gegen die ein Glühwein und Kakao helfen konnte, kamen zahlreiche Besucher, um den zweiten Adventsabend gemeinsam zu feiern. Die Privat-Musikkapelle freute sich sehr über die zahlreiche Teilnahme und hofft auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

Am 3. Advent kündigte sich der Nikolaus bei der Privat-Musikkapelle an und bat um musikalische Unterstützung bei den Besuchen der Vereinskinder. Wie in den letzten Jahren unter-stützte das Nachwuchsorchesters ihn hierbei sehr gerne. Insgesamt besuchte der Nikolaus vier Haushalte der Musiker*innen und beschenkte die Kleinsten des Vereins. Die Kinder freuten sich sehr über seinen Besuch und können es kaum erwarten, dass der Nikolaus sie auch im nächsten Jahr wieder besuchen wird.

Am Wochenende des 4. Advents veranstaltete die Privat-Musikkapelle Scherpenseel nach zweijähriger Coronapause wieder ihr Stiftungsfest in Scherpenseel. Am Samstag, den 17.12.2022 fand dazu um 18 Uhr ein Gottesdienst in der Kirche St. Mariä Himmelfahrt in Scherpenseel mit musikalischer Gestaltung des Orchesters statt. Im Anschluss ließ der Verein im anliegenden Pfarrheim ein ereignisreiches Jahr beim Kameradschaftsabend der Musiker*innen ausklingen. Ein besonderes Highlight war hier sicherlich die Ernennung von Norbert Preuth zum Ehrenvorsitzenden der Privat-Musikkapelle Scherpenseel, der den Verein 26 Jahre als Vorsitzender geleitet hatte.

Oktober 2022

In diesen Herbstferien durften die Mitglieder unseres Nachwuchsorchesters endlich wieder ihre traditionsreiche Herbstfahrt antreten. In den letzten beiden Jahren fielen die Aktivitäten zwar nicht aus, wurden aber ein wenig abgespeckt und zu Tagestouren umgewandelt.2

Am Freitag, dem 30. September, startete das Nachwuchsorchester in die schöne Eifel. Nach der Ankunft im Gästehaus des städtischen Gymnasiums Herzogenrath in Rollesbroich, kündigte sich leider schon schlechtes Wetter an, so dass sich das Jugendbetreuerteam um Lukas Stempin einige Indoor-Aktivitäten einfallen lassen musste. Teambildung und Einigkeit wurden hier beim Spiel „Escape Room“ schon bei den Jüngsten gefördert. Beim Tischtennis Match sowie am Nachmittag auch bei einem Kinobesuch war der regenreiche Tag schnell vergessen.

Am Sonntagvormittag wurde wieder ein kurzer Workshop mit Günter Preuth geplant, der mit neuen Musikstücken den Nachwuchs auf die nächsten Auftritte einstimmte. Zur Verpflegung brachte er seine Frau Rita mit, die für alle Anwesenden an diesem Vormittag das Mittagessen zubereitete. Mit einem Marsch durch den Wald zur Kalltalsperre am Nachmittag, endete ein ereignisreicher Tag.

Der Kletterwald im Dreiländereck in Aachen war am Montag das nächste Ziel aller Beteiligten. Dieser war im letzten Jahr ein Volltreffer, so dass die Fahrt dorthin in diesem Jahr wiederholt wurde. Auch dieses Mal war es schwer, die Jugendlichen aus den Bäumen zu holen. Zum Abschluss stand dann noch ein Besuch auf der Minigolfanlage auf dem Plan.  

Bevor es am Dienstag wieder nach Hause ging, zogen die Jugendbetreuer um Lukas Stempin schnell ein Resümee. Die Herbstfahrt in die Eifel hat allen in den letzten beiden Jahren gefehlt. Die Kameradschaft untereinander und auch die Verbundenheit zum Verein lebt neben dem Spaß, immer wieder neu auf. Mit einem Blick in die Zukunft wird es im nächsten Jahr eine Fortsetzung geben.

 

Unser Nachwuchs freut sich immer auf neue Musiker*innen, ob jünger oder älter. Wer gerne mehr über uns wissen möchte, kann uns unter folgender E-Mail-Adresse kontaktieren:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Mach mit…mach Musik!

März 2022

Endlich konnten sie mal so richtig loslegen, unsere Jugendlichen. Günter Preuth hatte nämlich für sein Nachwuchsorchester einen Workshop im Rahmen eines Probenwochenendes geplant, der es in sich haben sollte.

Im wahrsten Sinne des Wortes wurde mit Spiel und Spaß das Wissen um Noten und Rhythmen an den Instrumenten und Schlagwerken vertieft. Vormittags wurden die Musiker aufgeteilt. Die Holz- und Blechbläser wurden mit neuen Musikstücken in Theorie und Praxis auf den neuesten Stand gebracht. Die Schlagwerker konnten sich an allem was die Schlagwerke so hergeben, mal so richtig austoben. Dabei haben sie auch gelernt, dass man Rhythmus nicht nur allein mit einem Schlagzeug erstellen kann. Um dieses zu vertiefen, wurde ein echter Profi engagiert. Thomas Preuth, studierter Musiker, wandelte mit Trommeln, Glocken- und Stabspielen (Marimbaphon) sowie jeder Menge anderer Effektinstrumente durch die Reihen des Schlagwerkernachwuchses, vermittelte Takt und Rhythmus aber auch wie man den Geräuschpegel als Schlagwerker richtig einsetzt.

Nach so einem erkenntnisreichen Vormittag gab es erstmal, ein vom Jugendvorstand organisiertes Mittagessen. Die neuen Musikstücke wurden dann im Anschluss mit allen Jugendlichen noch einmal konkretisiert. In den letzten zwei Jahren, trotz unserer Zwangspause, haben die Mitglieder des Nachwuchsorchesters musikalisch einen gewaltigen Sprung gemacht, aber es sind auch Persönlichkeiten entstanden. Aus diesem Grund sind wir zuversichtlich, diese Musikjugend bald in unser großes Orchester integrieren zu können. Nicht umsonst heißt es, eine gut ausgebildete Jugend sichert die Zukunft.

Die Durchführung dieses Probenwochenendes wurde durch den BMCO bzw. die BKM im Rahmen unseres Projektes "Da Capo - Wir starten neu durch!" gefördert. Die Privat-Musikkapelle Scherpenseel bedankt sich ganz herzlich für die Unterstützung, ohne die dieses Probenwochenende nicht möglich gewesen wäre.

 

   
© ALLROUNDER