Das Nachwuchsorchester

Das Nachwuchsorchester der Privat-Musikkapelle Scherpenseel richtet sich an Kinder und Jugendliche, die ein neues Instrument erlernen oder einfach mal reinschnuppern wollen. Jeder, der ein Instrument neu erlernt hat oder nach längerer Pause wieder anfangen will, ist hier herzlich willkommen. Die Proben des Nachwuchsorchesters finden alle vierzehn Tage dienstagsvon 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Proberaum des Musikvereins in der Grundschule in Scherpenseel statt. Je nach musikalischer Reife können die Musiker später auch an den Proben des Orchesters teilnehmen. Mehr Informationen erhalten Sie unter:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Oktober 2017

Mit guter Laune ging es am Freitag, dem 13.10.2017 mit rund 20 Leuten nach Walbrecken auf die alljährliche Herbstfahrt der Vereinsjugend. Bereits bei der Hinfahrt zur Herberge waren alle ausgelassen und gespannt auf die kommenden Tage, so dass die Fahrt wie im Flug verging.

Und die Kids wurden nicht enttäuscht. Es wurde wieder viel gelacht, getobt und gespielt. Highlights der Fahrt waren sicherlich das Schwarzlicht-Minigolf oder die Nachtwanderung, welche auf keiner Herbstfahrt fehlen darf. Auch das bekannte Werwolfspiel durfte neben vielen Kennenlern- und Gruppenspielen nicht fehlen.

Beim Chaos-Spiel durften alle Teilnehmer dann in bunt gemischten Gruppen wieder ihr Können bei verschiedenen Geschicklichkeitsspielen unter Beweis stellen. Dort konnte jeder seine Stärken einbringen, um die Gruppe ans Ziel zu bringen.

Für die Betreuer heißt dies natürlich immer 24 Stunden Standby. Aber ab Ende der Fahrt waren Teilnehmer wie Betreuer traurig wieder nach hause zu müssen und alle sind voller Vorfreude auf die Fahrt im nächsten Jahr!

Februar 2017

Ein kalter Nachmittag für die Kids, jedoch in positivem Sinne! So lautete das Motto, als sich die Kinder und Jugendlichen der Privat-Musikkapelle Scherpenseel wieder auf den weg zum Schlittschuhlaufen machten. So startete der Jugendvorstand mit den jüngsten Mitgliedern der PMS nach Aachen in die Eislaufhalle. Rotgefrorene Nasen machten da keinem was aus, Spass inklusive. Denn nicht nur die Musik steht im Vordergrund, sondern vielmehr das Miteinander. So stehen regelmäßig auch nicht-musikalische Aktivitäten auf dem Programm der Nachwuchsmusiker. Am Dienstag geht es dann aber wieder musikalisch weiter, wenn das Nachwuchsorchester um 17.30 Uhr zur Probe in der Grundschule Scherpenseel zusammenkommt.

Oktober 2016

Der Auftakt der Herbstferien begann für 13 Kinder aus Übach-Palenberg mit Spiel, Spaß und Spannung.

Am Freitag, 07. Oktober 2016 brachen die musikinteressierten Kinder zur traditionellen Herbstfahrt mit dem Ziel Walbrecken auf. Bis zum 11. Oktober wurde den Kindern ein vielfältiges Programm geboten.

Nach der Ankunft am frühen Abend bezogen 5 Betreuer mit 13 Jugendlichen die Jugendherberge CVJM in Walbrecken. Das Abendprogramm bestand dann aus verschiedenen Kennenlernspielen und das inzwischen bekannte Werwolfspiel war die ganze Fahrt über der Renner. Der nächste Tag startete mit einem ausgewogenen Frühstück und großer Vorfreude auf den anstehenden Zoobesuch. Den Zoo in Wuppertal durchquerten die Kinder und Jugendlichen mit der Safaritour, die bei der Löwenfütterung endete. Hierbei lernten die Kinder viel über Pinguine, Fische, Schlangen, Elefanten und zahlreichen anderen Tieren. Nach diesem ereignisreichen Tag ging es dann wieder in die Jugendherberge. Der Tag wurde durch das Belegen der Wunschpizzen in „Luigis Küche“ abgerundet.

Der folgende Tag startete mit einer Wanderung durch Wälder und Felder, über Stock und Stein am Vormittag. Anschließend blieben alle in der Jugendherberge. Um diesen Tag auch spannend zu gestalten, organisierten die Betreuer das Chaosspiel. Ziel des Spiels ist, als erster die 70 Felder des Spielplanes durch Würfeln, Glück und Geschicklichkeit zu bewältigen. Jedes Feld bedeutet, dass es bestimmte Aufgaben zu lösen gilt. Zum Beispiel einen Liebesbrief an die leckere Schinkenwurst zu schreiben, den Teampartner mit verbundenen Augen zu füttern oder eine Minute abzuschätzen. Die Nummern, welche im und um die Jugendherberge versteckt wurden, waren natürlich nicht einfach zu finden, sodass das Spiel den ganzen Tag andauerte. Das Highlight des Tages waren selbstverständlich die Besucher aus dem Musikverein. Von den Großeltern über ehemalige Köche der vergangenen Herbstfahrten bis hin zu den jungen Erwachsenen des Vereins waren alle Generationen vertreten.

Des Weiteren stand eine abenteuerliche Nachtwanderung auf der Abendplanung, die den Abend erheiterte. Zum Einklang einer guten Nachtwanderung darf eine kleine Gruselgeschichte natürlich nicht fehlen. Nach der Geschichte über „Die Schmuggler von Walbrecken“, die 1999 in derselben Jugendherberge spielte, bekamen alle Kinder zum Schutz vor den Schmugglern eine Bratpfanne in die Hand gedrückt. Ein Wunder wieviel Angst eine Bratpfanne nehmen kann.

Nachdem sich alle Kinder am nächsten Morgen von der Nachtwanderung erholt haben, durfte dann ein Kinobesuch im Programm nicht fehlen. Gegen Mittag fuhren die Betreuer mit den Kindern ins Kino und schauten dort „Findet Dori“. Schnell war der Schrecken der Nachtwanderung am Vorabend vergessen und nachdem alle wieder in der Jugendherberge angekommen sind, fand am Abend eine Quizshow statt. Hierzu wurden die Kinder in zwei Teams aufgeteilt und mussten von Pantomime über Eierlauf bis hin zum Tischtennisball hochhalten diverse Spiele meistern. Aufgrund der starken Teams gab es am letzten Abend zur Freude aller Teilnehmer zwei Gewinnerteams!

Schließlich ließen Betreuer und Kinder den letzten Abend gemeinsam ausklingen, da am nächsten Tag die Heimreise anstand. Alle Kinder wurden wohl auf nach Hause gebracht und freuen sich jetzt schon auf die nächsten Aktivitäten - wie zum Beispiel Schlittschuhlaufen - und natürlich auf die Herbstfahrt im nächsten Jahr!

Juni 2016

Die Musiker der Privat Musikkapelle Scherpenseel, möchten Sie und Ihre Kinder recht herzlich einladen zur Aufführung von

Peter und der Wolf  

am Samstag, den 25.06.2016 im Jugendheim an der katholischen Kirche in Scherpenseel um 16.00 Uhr. 

Es erwartet Sie eine kleine, sehr interessante Aufführung, die einmal mehr dazu dienen soll, den Kindern Musikinstrumente näher zu bringen.

Einige Mitglieder unseres Vereines werden Sie an diesem Nachmittag mit diesem kleinen Stück in die Welt einiger Instrumente führen.

„Eine Geschichte zum Sehen und vor allen Dingen Hören für Kinder von Sergej Prokofiew.“ Neben vielen anderen Stücken, die er für Kinder geschrieben hat, ist die Geschichte von Peter und dem Wolf wohl das Berühmteste.

Er komponierte das Stück im Jahr 1936, welches in einer Art Melodram musikalisch die Geschichte von dem mutigen Peter erzählt, der den bösen Wolf überlistet und ihn in einem Triumphzug in den zoologischen Garten überführt.

Das Ganze wird untermalt von Musik, welche die verschiedenen Handlungen in phantasievoller Art und Weise begleiten.

Und nachdem wir alle unsere Musikohren aufgemacht und gehört haben, dass man Geschichten auch mit Musik erzählen kann, wollen wir uns im Anschluss noch ein wenig über Musik unterhalten und herausfinden:

Was ist Musik, was ist Rhythmus….. Kann ich das auch?     Wir werden es ausprobieren……….. 

Schließlich werden wir uns noch bei Kaffee (für die Großen), Kakao und Kuchen ein wenig austauschen und weitere Instrumente entdecken.

Sie sind herzlich eingeladen uns zu besuchen.

Mai 2016

Die Privat-Musikkapelle Scherpenseel konnte sich Anfang Mai über einen kräftigen Zuschuss für die Jugendförderung im Verein freuen. Am 02. Mai 2016 wurde der Musikkapelle ein Scheck durch die Kreissparkasse Heinsberg übergeben. Grund dieses Zuschusses war die Berücksichtigung der PMS bei der Vergabe von Mitteln des Zweckertrages der Lotterie "PS-Sparen und Gewinnen" durch die Kreissparkasse Heinsberg. Die Privat-Musikkapelle Scherpenseel dankt der Kreissparkasse Heinsberg ganz herzlich für die Berücksichtigung! Durch externe Zuschüsse und Spenden wird die Jugendförderung in gemeinnützigen Vereinen erst möglich gemacht.

Juni 2015

Schon am frühen Morgen wurde von den Mitgliedern der Privat-Musikkapelle alles drangesetzt, den jungen vielleicht angehenden Musikern einen angenehmen Aufenthalt an diesem Nachmittag zu bieten. Schließlich sollten sie von Beginn dieser Veranstaltung an neugierig sein auf das, was so ein Musikinstrument zu bieten hat. Dazu wurden nicht nur Plakate und Flyer angefertigt, sondern es standen auch Hörproben zur Verfügung. Das ganz Besondere war jedoch, dass einzelne Instrumente von den jungen angehenden Musikern auch mal ausprobiert werden konnten.

Aber nun zum Beginn der Veranstaltung. Einige Kinder aus der Blockflötengruppe hatten nun zu einem kleinen Vortrag in der Aula der Grundschule Scherpenseel eingeladen. Unter den staunenden Blicken der Eltern, die daumendrückend und mitfiebernd im Raum anwesend waren, trugen die Grundschüler einige ihrer im letzten Jahr gelernten Musikstücke vor. Unter der Leitung ihrer Lehrerin Sarah Gutt, auch ein Vereinsmitglied, (Gott sei Dank), hielten sie sich tapfer bei ihrem ersten Auftritt. In den Gesichtern der Kinder und auch der Lehrerin, die aufgeregter war als die Kinder, konnte man schließlich erkennen, dass alles gut verlaufen war, was auch dem anschließenden Applaus zu entnehmen war.

Schließlich ging es weiter mit einigen jungen Schülern. Unser Dirigent Günter Preuth hatte sich nicht gescheut, schöne Stücke auszusuchen, um allen zu zeigen, dass es sich lohnt ein Musikinstrument zu erlernen. „One Moment in time“, vorgetragen von Lara Mevissen auf dem Alt Saxophon wurde genauso toll interpretiert, wie das Stück „Take 5“ von Niklas Trockel, ebenfalls auf dem Alt Saxophon. Franziska Flecken begeisterte mit dem Flötenstück „One Moment in time“. Alle wurden von Günter Preuth auf dem Klavier begleitet. Für die Begleitung auf dem Schlagzeug sorgte Luis Gatzen.

Aber dann wurde es für die Grundschulkinder richtig interessant! Sie durften selber ausprobieren, die Holz- bzw. Blechinstrumente, das Schlagwerk. Die Nervosität konnte man bei Einigen in den Gesichtern ablesen. An Hand eines Laufzettels mussten sie jeden Raum durchgehen. Hier waren in einigen Klassenräumen jeweils Instrumentengruppen postiert und zum Angriff bereit. Hier und da hörte man immer wieder einen kleinen Applaus, wenn es gelang, einen Ton aus einem Instrument herauszubringen. Mit Hilfe an den Griffen durch unseren Günter, kam sogar ein kleines Lied zum Vorschein. Auch kleine Vorträge der Musiker wurden entsprechend honoriert. Entsprechend laut wurde es auch bei den Schlagwerkern, denn es wurde wirklich alles ausprobiert und man konnte den Spaßfaktor nicht mehr verleugnen. Manchmal war das Instrument noch größer als das Kind, was dem Eifer aber keinen Abbruch tat.

Schließlich durften die Grundschulkinder dann bei einem vollen Laufzettel einen Button ausmalen und erstellen von dem Instrument, welches ihnen am Besten gefallen hatte. Ein kleines Präsent gab es dazu.

Damit der Magen nicht zu kurz kam, wurde von vielen Mitgliedern des Vereins Kuchen gebacken und die Eltern konnten sich nebenbei kostenlos bei einem Kaffee, Kuchen und anderem Getränk Infos holen, wie sie ihre kleinen Genies zukünftig beim Erlernen eines Musikinstrumentes unterstützen können. Alles in Allem war es toller Nachmittag. Und hier noch mal ein großes Dankeschön an alle Mithelfenden, sei es bei den Instrumenten, der Kuchentheke und allen anderen Helfern. Wir hatten ein tolles Team!

Geplant ist weiterhin eine Musik- und Lesenacht mit den frühen Musikern. Auch darüber werden wir noch berichten.

August 2013

Am 03. August 2013 machte sich die Vereinsjugend der Privat-Musikkapelle Scherpenseel auf zur Rafting-Tour auf der Rur. Zwei Boote mit insgesamt 19 Teilnehmern machten sich auf den Weg von Linnich nach Hilfahrt. 

Die beiden Teams lieferten sich ein spannendes Kopf-an-Kopf Rennen, welches die Männer schließlich für sich entscheiden konnten. Bei traumhaftem Wetter konnten die Musiker mal etwas Sonne tanken, bevor es nach den Ferien wieder musikalisch weitergeht. 

August 2013

Ein wenig Stolz schwang sicherlich in der Stimme Martina Waliczeks mit, als sie im Schloss Zweibrüggen die zweite Auflage der „Jungen Talente“ eröffnen durfte. Einen überragenden Auftakt lieferte dabei beispielsweise das von Christoph Jansen am Flügel begleitete Stück „Csardas“ aus der Feder von Vittorio Monti. Passend zum frühsommerlich anmahnenden Wetter, zeigte sich Klarinettist Lukas Schreiber von seiner besten Seite. Es swingte, es schwang und es machte einfach nur Spaß, dem jungen Mann zu lauschen. 

Klassisch noch ein ganzes Stück weiter in die ernste Richtung wagte sich die junge Sopranistin Eline Meijs. Sie verkörperte die Susanna in der Arie aus „Die Hochzeit des Figaro“ von Wolfgang Amadeus Mozart in ihrer ganzen Reinheit, Klarheit und Schönheit. Einen Punkt hinter einen exzellenten Vortrag setzte auch Niklas Trockel, der im Solo beispielsweise mit dem „Choros No 1“ von Hector Villas-Lobos zeigte, wie filigran, zugleich kraftvoll und einfühlsam ein überragendes Gitarrenspiel sein kann. Dabei schienen die im Publikum sitzenden Lehrer und Ausbilder der jungen Talente diese weniger nervös zu machen, als noch viel mehr zu echten Spitzenleistungen anzustacheln. Simon Peschen am Cello zeigte so nicht nur bei seinem „Julie-O“ von Mark Summer eine außergewöhnliche Darbietung. Die Künstler wechselten wie Lukas Schreiber auch mal das Instrument, traten gemeinsam auf oder sorgten mit genreüberspannendem Repertoire für Begeisterungsstürme. Das traf ohne Einschränkung auch auf Sebastian Kriska zu, der sich mit seiner Trompete „The Return“ von John Hartmann annahm.

(Super Mittwoch: 28. August 2013, Foto: Markus Bienwald)

Juni 2013

Die Stadt Übach-Palenberg veranstaltete auch in diesem Jahr vom 01.–02. Juni wieder die ÜP-Familientage auf dem Gelände des Ü-Bads. Wie schon im letzten Jahr engagierte sich die Vereinsjugend der Privat-Musikkapelle Scherpenseel neben vielen anderen Ortsvereinen. Dieses Jahr betreuten die Jugendlichen die "Titanic-Rutsche" und die "Sticky-Wall". Vor allem am Sonntag bei sonnigem Frühlingswetter war der Ansturm auf die Spielgeräte groß, so dass die Jugendlichen alle Hände voll zu tun hatten. Am Ende des Tages kamen jedoch alle auf ihre Kosten und der Eine oder Andere ging gut von der Sonne gebräunt nach Hause.

   

April 2013

Am 12.04.13 fand von 17.30–18.30 Uhr die erste Probe des neugegründeten Nachwuchsorchesters der PMS statt. Die musikalische Leitung übernahmen dabei Günter Preuth und der Nachwuchs-Dirigent des Vereins Thomas Preuth. Es fanden sowohl junge, als auch erfahrene Musiker den Weg nach Scherpenseel, um gemeinsam zu musizieren. Aber auch Kinder und Eltern, die sich bei der Wahl des Instruments noch unsicher sind, nahmen an der Probe teil, um die einzelnen Instrumente kennenzulernen.

Nachdem sich alle Musiker gemeinsam eingespielt hatten, wurden dann auch gleich zwei Stücke eingeprobt. Dabei wurde von den Dirigenten selbstverständlich auf den Leistungsstand der einzelnen Musiker Rücksicht genommen, so dass niemand über- oder unterfordert wurde.

Der Vereinsvorstand konnte am Ende des Tages nur eines konstatieren: Die erste Probe war ein voller Erfolg!

 

Oktober 2012

Auch dieses Jahr brach die Jugend der Privat-Musikkapelle-Scherpenseel zu ihrer alljährlichen Herbstfahrt mit dem Ziel Kastellaun im Hunsrück auf. Vom 12.10.12–17.10.12 unternahmen die 15 Jugendlichen unter anderem gemeinsame Aktivitäten wie einer Nachtwanderung und ein spannendes Kickertunier. Nach der Ankunft am späten Freitag Nachmittag bezogen die Jugendlichen die Jugendherberge FUNtasie. Den nächsten Tag begannen sie mit einer Stadtrallye durch Kastellaun, bei der ihnen knifflige Aufgaben gestellt wurden.Herbstfahrt 2012 Des weiteren stand eine abenteuerliche Wanderung durch die schöne Landschaft des Hunsrücks an, bei der den Jugendlichen einiges abverlangt wurde. Jedoch waren dies nicht die einzigen Programmpunkte, denn eine gruselige Nachtwanderung erheiterte den Abend. Das Highlight stellte das Krimi-Dinner am letztem Abend dar, welches kreativ gestaltet wurde. Dabei wurden die Jugendlichen bei einem leckeren 3-Gänge-Menü vor einen mysteriösen Mordfall gestellt, welchen sie gemeinsam im Laufe des Dinners aufdecken mussten. Nach dem Dinner ließen die Jugendlichen den letzten Abend der Herbstfahrt gemeinsam ausklingen, da am nächsten Tag die Heimreise anstand. Schon jetzt freuen sich alle auf das nächste Jahr!

   
© Privat-Musikkapelle Scherpenseel 1906 e.V.